Orgelmusik

Die meisten Feierhallen auf Friedhöfen sind mit einer Orgel ausgestattet. Manchmal ist es eine voll disponierte zweimanualige Pfeifenorgel mit Vollpedal (Stuttgart: Pragfriedhof, Waldfriedhof, Feuerbach, Degerloch, Uffkirchhof u.a.), manchmal eine kleine elektronische Orgel. 
Fast immer ist es möglich, eine passende Musik zu finden, die auf dem jeweiligen Instrument gespielt werden kann und gut klingt.


Klassische Musik für Orgel bearbeitet

Alle diese Bearbeitungen können auch zusammen mit einem Solo-Instrument aufgeführt werden.

Johann Sebastian Bach
Bearbeitungen aus Kantaten oder Instrumentalkonzerten

Air
Jesus bleibet meine Freude
Sonatina aus BWV 106 "Actus tragicus"
Sinfonia aus BWV 156

Georg Friedrich Händel
Largo - Ombra mai fu
Lascia chío pianga
Sarabande

Pachelbel
Kanon in D

Albinoni/Giazotto
Adagio g-Moll
(1. Teil bis 4.00)

Bach/Gounod
Ave Maria

Schubert
Ave Maria

Mozart
Ave verum
Lacrimosa (aus dem "Requiem")
Agnus Dei (aus der "Krönungsmesse)
Laudate dominum
Adagio f-Moll (KV 280)
Adagio C-Dur

Fauré
Pie Jesu
Pavane

Franck
Panis angelicus

Vivaldi
Largo aus "Der Winter"

Edward Grieg
Peer Gynt-Suite
1. Morgenstimmung
2. Ases Tod


Mahler
Adagietto (aus der 5. Symphonie)

Dvorak
2. Satz "Aus der Neuen Welt"

Mendelssohn-Bartholdy
"Hebe deine Augen auf" (aus "Elias")

Neue Orgelmusik und Bearbeitungen

Arvo Pärt
Spiegel im Spiegel

Eric Satie
Gymnopédie No 1
Gymnopédie No 3
Gnossiennes

Olivier Messiaen

Jehan Alain

Samuel Barber
Adagio for strings

Ludovico Einaudi

Yann Tiersen
Comptine d'un autre été l'après midi

Viele Pop-Balladen, Schlager, Musical-, Opern- und Operettenmelodien etc. können selbstverständlich auch von der Orgel gespielt werden.